Scheunenbrand in Altenhofen

Schnelles Eingreifen verhindert Ausbreitung

Montagabend (10.2.) wurden gegen 19.30 Uhr die Feuerwehren zu einem Scheunenbrand nach Altenhofen alarmiert. Als die Einheit Altenhofen kurz darauf an der nahegelegenen Einsatzstelle eintraf, konnte eine starke Rauchentwicklung in einer Scheune festgestellt werden. Sofort wurde ein Trupp unter Atemschutz vorgeschickt, um den Brand ausfindig zu machen. Im hinteren Bereich eines Unterstandes brannten Mülltonnen. Auch das Gebälk und ein Teil des Daches hatten bereits Feuer gefangen. Der Brand konnte durch den Trupp schnell abgelöscht und eine weitere Ausbreitung so verhindert werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz keiner. Eine Anwohnerin wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in Augenschein genommen. Weitere Einsatzkräfte, die in Bereitstellung standen, konnten schnell wieder aus dem Einsatz entlassen werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Altenhofen, Asbach und Buchholz sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Nach rund 1,5 Stunden war der Einsatz beendet.

Dies war bereits der sechste Einsatz an diesem Montag für die Feuerwehren in der VG Asbach. Die vorangegangenen Einsätze waren im Zusammenhang mit dem Sturmtief “Sabine”.